Herzlich willkommen im
Herzlich willkommen im

Sammlungen

Die Sammlungen des Weygang- Museums können Sie in mehreren Etappen kennen lernen.
Im Erdgeschoss sehen Sie Dokumente und Objekte zur Geschichte der Stadt.


Person und Umfeld von August Weygang und Teile seiner bedeutenden Zinnsammlung werden vorgestellt.

Kunstvoll gearbeitetes Spielzeug aus Zinn und bemerkenswerte Stücke Hohenloher Volkskultur sind hier ausgestellt.



Im Obergeschoss erleben Sie Wohnräume mit Zeugnissen verschiedener Epochen, von Renaissance über Barock, Rokoko und Biedermeier bis zum Historismus.

 

Weitere Erzeugnisse des bodenständigen Handwerks aus anderen Werkstoffen - besonders aus Keramik - ergeben ein umfassendes Bild der Kulturregion.



Kirchenzinn

 

Kirchenzinn – Vasa Sacra


Der Raum wird beherrscht von einer Figur aus dem Jahr 1450, die den Apostel Johannes darstellt.

Die Exponate der drei Standvitrinen machen deutlich, dass Zinn bei Kulthandlungen von sämtlichen Konfessionen eine wichtige Rolle spielte.



Zunftzimmer

 Zunftzimmer


Zunftzeichen, „ Willkomm“ und Kannen, allesamt aus Zinn, geben zusammen mit Zunftlade und Zunftsiegeln ein lebendiges Bild von vergangenem Handwerksleben.

 

Etwas Besonderes ist das Rebmännle mit dem alten Öhringer Stadtwappen auf der Butte, das aus einer einzigen Rebwurzel geschnitzt ist.

 

 

Ritterrüstung


Ein Prachtstück aus der Zeit des Historismus.

Biedermeierzimmer

 

Biedermeierzimmer


Ein kleiner Salon im Stil des Biedermeier. Er vermittelt das Wohnbedürfnis des gehobenen Bürgertums um 1900.

Bauernzimmer

 

Bauernzimmer


Das Bauernzimmer steht für ländliche Kultur und Volkskunst. Besonderheiten dieses Raumes sind Möbel aus der bekannten Schreinerfamilie Rößler aus Untermünkheim: ein prachtvolles Himmelbett von Johann Rößler dem Älteren und ein doppeltüriger Schrank seines Sohnes Michael Rößler ergänzen sich optimal. Sprücheteller aus Fayence laden zum Entziffern ein. 

top